"Noise Fest" am 13.10.18

Nachdem sich unsere erste Veröffentlichung  2018  zum fünften Mal jährt, haben wir beschlossen ein kleines Fest zu veranstalten.

Wir haben lange überlegt wie das Ganze ablaufen soll. Viele Ideen und Gedanke standen im Raum. Der erste Gedanke war natürlich ein Labelfest zum Jubiläum. Nach kurzem Überlegen war die Idee jedoch relativ schnell wieder verworfen. Irgendwie ist das auch so ne Ego-Nummer mit der wir uns nicht wirklich anfreunden konnten. Und mal ganz ehrlich: Unter sich bleiben war doch irgendwie schon immer scheiße - egal aus welchem Grund ;-)

Und so spielen am 13.10.18 für euch:

 

- Arrested Denial ( Punkrock / Hamburg )

- Deep Shining High ( Streetpunk / Dresden )

- Raptus Di Follia ( Hardcorepunk / Bern )

- Tom; All my hate for... ( Singer, Songwriter )

 

Stattfinden wird das Konzert in der Vetternwirtschaft Rosenheim ( Oberaustraße 2a, Rosenheim ). Mehr Infos zur schönsten Location Oberbayerns findet ihr auf www.vfbk.de

 

BANDINFOS:



Arrested Denial wurden Ende 2009 in Hamburg gegründet. Musikalisch lässt sich die Band irgendwo zwischen Swingin`Utters oder den Bouncing Souls einordnen ohne sich jedoch limitieren zu lassen. So finden sich auch Einflüsse von Early Reggae oder Oi in ihrem Sound. Oder wie es Samy Amara von den Broilers mal so passend ausgedrückt hat: "Ganz fettes Zeugs. Die klingen wie eine deutsche Version von Rancid.“ Arrested Denial haben in den letzten Jahren etliche Shows gespielt, unter anderem 2015 auf persönliche Einladung der Broilers auf deren Noir-Tour, sowie mit Bands wie den Adolescents, Los Fastidios, The Real McKenzies, Rantanplan, Toxoplasma, Loikämie, Dritte Wahl, Menace, The Oppressed oder den Street Dogs. Kurz vor Veröffentlichung der neuen Platte waren Arrested Denial im Juni 2017 auf zweiwöchiger Tour in China unterwegs. Unter anderem spielten die Hamburger in Peking, Shanghai und Hongkong.

 



DEEP SHINING HIGH, aus Dresden, machen rotzig-melodiösen Streetpunk, angelehnt an US-Bands der 90er Jahre. Seit ihrer Gründung 2012 sind sie stetig auf Tour und veröffentlichten bereits die zwei Singles „Some Words“ (2013) und „Victim Of Time“ (2015). Mit „Guilty“ erschien dann im Januar 2018 endlich ihr erstes Album. Nach unzähligen Kilometern und Tagen auf der Autobahn können die Jungs auf über 150 Konzerte im In- und Ausland zurückblicken. Dabei werden Sie immer von ihrer Überzeugung von Punkrock und D.I.Y. vorangetrieben.

 



Raptus Di Follia aus der kleinen Schweiz bieten einen sehr cool verpackten Mix aus Streetpunk mit schönem HC-Einfluss. Die Band hat ein ausgesprochen gutes Gefühl für Härte und Melodie und Ihre Songs werden knackig und kurz auf den Punkt gebracht. Erinnert teils an Streetpunkbands wie KRUM BUMS oder US-Hardcore-Bands wie Black Flag...!

 


Tom; All my hate for...

 

Akustik-Gitarre, kräftige Stimme, tolle Songs.

Tom, Sänger der Punk-Band "All my hate for...", wird den Abend mit seinem Akustik-Set einleiten. Im Gepäck sind neben eigenen Songs auch Lieder seiner Band und die ein oder andere Coverversion. Melodien, die hängen bleiben und zum Mitwippen einladen. Da schmeckt das Bier zu Beginn gleich doppelt so gut!